Kundennewsletter vom 06.01.2015

06.01.2015 | von katjaateuserv

Inhalt:

1) Server News #1: Servermodell “Prime64 M32″ als Winter Edition 2015 verfügbar
2) Server News #2: OpenBSD 5.6 für alle Rootserver verfügbar
3) Webspace News: PHP 5.6 für Webspace-Tarife mit PHP-Unterstützung verfügbar

1) Server News #1: Servermodell “Prime64 M32″ als Winter Edition 2015 verfügbar

Wir möchten Sie nochmal an unseren “Prime64 M32″ in der “Winter Edition 2015″ erinnern. Dieser Server ist aktuell im Rahmen unser ”Winter Server” mit erstklassiger Ausstattung zu einem besonderen Preis verfügbar.

Was ist an der “Prime64 M32 v5 Winter Edition 2015″ besonders?

– 30 kostenfreie IPv4 Adressen sind enthalten
– FTP-Backupspeicher von 2000 GByte ist kostenfrei enthalten
– alle Features der Prime64 Serie sind enthalten
– 200Mbit-Anbindung, aller Traffic ist enthalten

Welche Kosten fallen für das Angebot an?

Das Sonderangebot “Prime64 M32 v5 Winter Edition 2015″ ist für mtl. 55,-EUR erhältlich. Es fallen keine Setupkosten an, die Abrechnung erfolgt wie immer für ein Jahr im Voraus.

Welche Regeln gibt es bei der “Winter Edition 2015″ zu beachten?

– Jeder Kunde darf maximal einen Server in der “Winter Editon 2015″ bestellen.
Es kann mit anderen Specials kombiniert werden.

– Es stehen nur 50 Stück der Server zur Verfügung.
(Wenn die Server ausverkauft sind, ist das Special vorzeitig beendet.)

– Jeder Server ist für die gesamte Vertragslaufzeit im Voraus durch Überweisung oder PayPal zu bezahlen.
Änderungen an Laufzeit, Vorauszahlungszeitraum oder Hardware sind nicht möglich.

– Alle Server werden ca. 3-5 Tage nach Zahlungseingang bereitgestellt.
Sobald der Server ausverkauft ist, kann er über den Bestell-Button nicht mehr bestellt werden.

– Das Angebot ist bis zum 20.03.2015 (oder bis sie ausverkauft sind) gültig.

Informationen und Bestellung unter: http://winteredition2015.euserv.de

 

2) Server News #2: OpenBSD 5.6 für alle Rootserver verfügbar

Ab sofort ist OpenBSD 5.6 für alle Rootserver zur automatischen Installation verfügbar. Das neue Release enthält erstmals den OpenSSL-Fork “LibreSSL”. Neben den über 8800 Ports stehen für 64-Bit Architekturen 8588 vorkompilierte Binärpakete zur Installation bereit. Vor allem aktualisierte Treiber für Netzwerkarten bringt OpenBSD 5.6 mit.

Der BSD-Fork enthält unter anderem gcc in den Versionen 4.6.4, 4.8.3 und 4.9.0 sowie llvm 3.5. Auch einige Skriptsprachen (python, ruby, PHP) liegen in verschiedenen Versionen bei. IPv6 ist nun standardmäßig auf allen Interfaces deaktiviert. Das Zuweisen einer entsprechenden Adresse macht IPv6 automatisch verfügbar. Unter Sicherheitsaspekten deaktiviert OpenSSH (6.7) standardmäßig unsichere Ciphers wie RC4 . Zahlreiche kleinere Bugfixes und Software-Updates im Userland runden das neue Release ab.

Weitere Features im Überblick:

– OpenSMTPD 5.4.3
– Sicherheitsupdates in OpenSSH 6.7
– Neuer httpd HTTP-Server mit FastCGI und SSL-Unterstützung
– Aufnahme von LibreSSL

 

3) Webspace News: PHP 5.6 für Webspace-Tarife mit PHP-Unterstützung verfügbar

Für alle Webspace-Tarife mit PHP-Unterstützung steht ab sofort PHP 5.6 zur Verfügung.

Die Umstellung der PHP-Version kann für den gesamten Webspace global im Kundencenter mittels “PHP-Konfigurator” vorgenommen werden.

PHP 5.6 bietet zum Einen mit “phpdbg” einen interaktiven Debugger (steht als SAPI-Modul zur Verfügung). Zum Anderen lassen sich mit dem “use” Operator neben Klassen nun auch Funktionen und Konstanten einbinden. Zusätzlich wurde der Support von SSL/TLS weiter verbessert. Dies betrifft vor allem die erweiterte Kontrolle von Protokoll- und Verifikationseinstellungen.

Als “deprecated” werden in PHP 5.6 ab sofort die Kodierungsoptionen “iconv” und “mbstring” eingestuft. Deren Platz übernimmt nun “default_charset”.

Weitere Hinweise zur Migration auf PHP 5.6 finden Sie auf den offiziellen Entwicklerseiten unter http://php.net/manual/de/migration56.new-features.php sowie http://php.net/manual/de/migration56.deprecated.php

{lang: 'de'}

Tags: , , , ,



Weihnachtsgrüße von EUserv

18.12.2014 | von katjaateuserv

EUserv Christbaum

Das Jahr neigt sich dem Ende und stellvertretend für alle Mitarbeiter bei EUserv möchten wir uns ganz herzlich für Ihr Vertrauen durch die Nutzung unserer Dienste bedanken. Wir wünschen Ihnen sowie Ihrer Familie ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir am 19.12.2014 und während der Feiertage eingeschränkte Supportzeiten haben. Am 19.12.2014 ist unser Telefon-Supportteam aufgrund einer internen Schulung zwischen 12:00 und 17:00 Uhr nicht erreichbar.

Während der Feiertage steht unser Standard-Telefonsupport an folgenden Tagen nicht zur Verfügung:

– 24.12.2014
– 25.12.2014
– 26.12.2014
– 31.12.2014
– 01.01.2015

Sollten Sie in dieser Zeit eine Supportanfrage haben, eröffnen Sie bitte über den Kundencenter ein Support-Ticket. Kunden mit entsprechend gebuchten Support-SLA sind von den eingeschränkten Supportzeiten nicht betroffen.

{lang: 'de'}

Tags:



Kundennewsletter vom 16.12.2014

16.12.2014 | von katjaateuserv

Inhalt:

1) Server News #1: Start der neuen Server Serie “Instant64″
2) Server News #2: FreeBSD 9.3 für dedizierte Server verfügbar
3) Sonderangebote + Aktionen: Black Friday Aktion verlängert –
Online-Festplatte “BackupHD 1000″ für nur 7.95 EUR/Monat
4) Support News: Eingeschränkte Supportzeiten am Freitag, 19.12.2014

 

1) Server News #1: Start der neuen Server Serie “Instant64″

EUerv hat seine Server um eine neue Server Serie mit 3 Modellen erweitert. Die “Instant64″ Server Serie bietet in der 4ten Generation zu einem großartigen Preis-/Leistungsverhältnis eine Kombination aus schnellen Prozessoren, viel Hauptspeicher und schnellen SSD’s bzw. großen Festplatten.

Die Server dieser Serie eignen sich ideal für Webprojekte von der Erstellung eines einfachen Blogs bis hin zu einer mittelgroßen Einzel-Host-Webanwendung oder Shop. Selbst kleinere Virtualisierungsprojekte können damit problemlos umgesetzt werden.

Key Features der Server Serie:

· Schnelle Prozessoren der Marke Intel XEON & großer Hauptspeicher (32 GB RAM)
· tolles Preis-/Leistungsverhältnis
· Zuverlässige Netzwerkanbindung durch Cisco Layer2 und Layer3 – Switche
· 1Gbit Anbindung mit 200Mbit Bandbreite
· Traffic Flatrate ohne Zwangsdrosselung

Folgende Modelle sind in der Server Serie enthalten:
· Instant64 M
· Instant64 L
· Instant64 SSD

Weitere Informationen und Preise finden Sie unter:

http://www.euserv.com/de/dedizierte-server/instant64-rootserver/v4/

 

2) Server News #2: FreeBSD 9.3 für dedizierte Server verfügbar

Das aktuelle FreeBSD 9.3 kann seit Kurzem im EUserv Kundencenter für dedizierte Server installiert werden. FreeBSD 9.3 wird für insgesamt zwei Jahre mit Updates versehen.

Wie in der Vorgängerversion wurden weitere Verbesserungen für ZFS implementiert. So lassen sich bspw. Snapshots mittels “bookmarks” effizienter verwalten. Zusätzlich kann nun lesend auf ext4-Dateisysteme zugegriffen werden.

Hardwareseitig sind vor allem Verbesserungen in den Netzwerktreibern für Intel und Realtek zu nennen. Zu den üblichen Software-Updates gehören unter anderem BIND (9.9.5), OpenSSH (6.6p1) und OpenSSL (0.9.8za). Darüber hinaus wurde die Xen-Integration weiter vorangetrieben.

Die von Intel und VIA stammenden Zufallsgeneratoren sind nicht mehr Bestandteil des Releases. Dafür wird mittlerweile die Nutzung von “Yarrow” bzw. “Fortuna” empfohlen.

Weitere Neuerungen im Überblick:

· ZFS unterstützt das “bookmark” Feature
· Read-Only-Support für ext4
· Xen Hardware-Assisted-Virtualization als Modul verfügbar
· Treiber-Updates für Intel- und Realtek-NICs

 

3) Sonderangebote + Aktionen: Black Friday Aktion verlängert – Online-Festplatte “BackupHD 1000″ für nur 7.95 EUR/Monat

Aufgrund der großen Nachfrage verlängern wir unsere Black Friday Aktion noch bis zum Ende des Jahres.

Für alle Neu- und Bestandskunden gibt es die 1.000 GByte große Online-Festplatte “BackupHD 1000″ für nur 7.95 EUR/Monat anstatt dem regulären Preis von 18.95 EUR/Monat.

Speichern Sie Ihre Daten, Bilder oder Musik sicher und jederzeit verfügbar. Der Zugriff auf die Online-Festplatte erfolgt verschlüsselt mittels Rsync, FTP oder WebDAV. Sie können beliebig viele Daten hoch- und herunterladen, Traffic-Beschränkungen gibt es nicht.

Ihre Vorteile im Überblick:

· 1.000 GByte Online-Speicherplatz
· Verschlüsselter Zugriff über Rsync, FTP oder WebDAV
· Speicherung im eigenen 100% deutschen Datacenter in Jena / Thüringen
· beliebig vielen Dateien hoch- und herunterladen
· keine Traffic-Beschränkungen
· Unterstützung aller gängigen Datensicherungs-Software
· Upgrades der Speichergröße ohne Datenverlust
· Laufzeiten wahlweise 3 oder 12 Monate
· Keine Setupgebühren
· Reduzierte Monatsgebühren über die gesamte Laufzeit

Link zum Angebot:

http://blackfriday2014.euserv.de/

 

4) Support News: Eingeschränkte Supportzeiten am Freitag, 19.12.2014

Am 19.12.2014 ist unser Telefon-Supportteam aufgrund einer internen Schulung zwischen 12:00 und 17:00 Uhr nicht erreichbar. Sollten Sie in dieser Zeit eine Supportanfrage haben, eröffnen Sie bitte über den Kundencenter ein Support-Ticket.

Kunden mit entsprechend gebuchten Support-SLA sind von den eingeschränkten Supportzeiten nicht betroffen.

{lang: 'de'}

Tags: , , , , , ,



30 IPv4 Adressen kostenfrei im Summer Server 2014

27.06.2014 | von Robby

Ab sofort gibt es wieder ein limitiertes Special an dedizierten Servern. Der “Summer Server 2014″ ist mit einem Intel Xeon E3-1245v2 Prozessor, 32GB RAM und 2x2TB Festplatten für Raid Betrieb ausgestattet. Weiterhin sind 30 IPv4 Adressen kostenfrei enthalten.

Details und weitere Infos und Preise gibt es auf der Angebotsseite http://www.euserv.de/produkte/specials/summer-server2014.php

{lang: 'de'}

Tags: , ,



6 Jahre Proxmox: Die 3.2 ist verfügbar

16.05.2014 | von Robby

Ab sofort kann die Virtualisierungsplattform Proxmox VE 3.2 im EUserv-Kundencenter installiert werden. Zur Verfügung stehen ein Standard- sowie eine RAID1-Version (beide im LVM). Das neue Release basiert auf Debian 7.5 mit Kernel 2.6.32-29-pve.

Proxmox VE 3.2 liefert in erster Linie Updates für die zugrundeliegende Virtualisierungs- und Speicherarchitektur. So liegt Qemu nun in Version 1.7.0 und das verteilte Speichersystem glusterfs in Version 3.4.2 vor. Hinsichtlich Storage werden (zunächst als Technology Preview) Ceph Server und ein neues ZFS-Plugin geboten. Um auch problemlos Installationen auf virtuellen Festplatten größer 2.2 TB vornehmen zu können, setzt der ISO-Installer nun standardmäßig auf GPT (GUID Partition Table) anstelle von MBR.

Zusätzlich wurde der Support für Open vSwitch (ebenfalls als Technology Preview) vorangetrieben. Weiterhin haben einige Treiber für Netzwerkinterfaces und RAID-Controller Updates erfahren (darunter fallen u.a. e1000, igb, ixgbe, netxtreme2, megaraid_sas und die Broadcom-Treiber bnx2/bnx2x).

Weitere Neuerungen im Überblick:

– Ceph Server und Open vSwitch Support (Technology Previews)
– Qemu 1.7.0
– Emulierbare SCSI-Controller: pvscsi (VMware) und lsi53c810
– Support für paravirtualisierte NIC ‘vmxnet3′ (VMware)
– Verbesserte Integration von SPICE

 

{lang: 'de'}

Tags: , , ,



Geschäftskunden aufgepaßt: Die neuen Pro64-Server der 5. Generation sind gestartet!

05.02.2014 | von Robby

Seit heute gibt es sie, die ersten neuen Server der Pro64-Serie in der 5. Generation. Seit der letzten Überarbeitung im Herbst 2011 hat sich sehr viel auf dem Servermarkt und bei der Hardware getan. Wir haben uns wie bei jeder Server Serie angestrengt, für alle Kunden mit Focus auf Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Performance zum bestmöglichen Preis-/Leistungsverhältnis tolle Server auf den Markt zu bringen.

Die wichtigsten Highlights der Pro64-Serie v5 im Überblick:

**Gigabit – Anbindung**
Alle Server der Pro64 kommen mit Gigabit Anbindung und einer garantierten Mindestbandbreite von 500Mbit, die auf optional auf bis zu 2Gbit aufgestockt werden. Dabei ist aller Traffic ohne Aufpreis inklusive.

**echte Serverhardware**
Wie schon die Server der 2012er Serie werden in den Servern der neuen Pro64-Serie echte Serverhardware verbaut, d.h Hardware, die durch uns ¨24×7 approved¨ wurde.

**SSD, SAS und Hardware-Raid**
Neben den klassischen Festplatten bietet EUserv in den Standard-Modellen nun auch SSD oder SAS Medien als Festspeicher an. Alle Server der Pro64 v5 – Serie werden ab sofort mit einem LSI Hardware-Raid Controller ausgeliefert.

**Service Level Aggreements**
Neben den inklusiven Standard Service-Level-Aggreements von 99,95% Netzwerkverfügbarkeit bietet EUserv jetzt in Verbindung mit der Pro-Option die Buchung von zusätzlichen Support-SLA in verschiedenen Abstufungen bis hin zum persönlichen Ansprechpartner samt direkter Durchwahl.

**Datacenter Services**
Ab der Pro64-Serie sind jetzt erweiterte Datacenter Services nutzbar. D.h. Sie können z.B. den erweiterten EUserv ¨virtual network¨ service nutzen und somit z.B. Ihr Unternehmensnetzwerk direkt mit Ihrem Server zu verbinden oder in dass EUserv Rechenzentrum erweitern.

Zum Start der neuen Pro64 Serie (Version 5) sind folgende Server verfügbar:

– Pro64 M v5
– Pro64 SSD v5
– Pro64 L v5

Weitere Server werden folgen.

Infos zu Details und Preisen können unter dem folgenden Link eingesehen werden:
http://www.euserv.de/produkte/server/rootserver/pro64-v5

Die Pro64-Server der “Pro64 Flex” Serie sind weiterhin verfügbar. Diese werden in den nächten Monaten ebenso überarbeitet.

Wir freuen und wie immer über Feedback im Forum unter
http://forum.euserv.de/index.php/topic,8437.0.html

{lang: 'de'}

Tags: , ,



Kundennewsletter vom 23.10.2013

23.10.2013 | von Robby


Inhalt:

1.) Webspace & Domain News : Wegfall der Setupgebühren bis 29.10.2013
2.) Server News #1: Neue Betriebssysteme – Debian 7.2 & Ubuntu 13.10
3.) Server News #2: FreeBSD 9.2 verfügbar
4.) Server News #3: Wiki-Anleitung: Auswahl Boot-Medium
5.) Support-Informationen: Erreichbarkeit am 31.10.

——————————————————————

1.) Webspace & Domain News : Wegfall der Setupgebühren bis 29.10.2013

Noch bis zum 29.10.2013 entfallen in allen Webspacetarifen die Setupgebühren bei Neubestellungen. Dies gilt auch für ausgewählte Domaintarife bei Neubestellungen oder Transfers zu EUserv.

Die entsprechenden Angebote finden Sie hier:
Domain-Tarife: http://www.euserv.de/produkte/domain/index.php
Webspace-Tarife: http://www.euserv.de/produkte/webspace/index.php

——————————————————————

2.) Server News #1: Neue Betriebssysteme – Debian 7.2 & Ubuntu 13.10

** Debian 7.2 **

Das Debian-Projekt hat das zweite Update des stable-releases “Wheezy” veröffentlicht. In diesem Zug bieten wir im EUserv-Kundencenter ein minimales Installationsimage in den Varianten “Standard” und “RAID1″ an. Debian 7.2 bringt in erster Linie Sicherheitsfixes und behebt kritische Fehler. Wie gewohnt erhalten die verfügbaren Pakete keine Aktualisierungen, lediglich entsprechende Bugs und Sicherheitslücken wurden geschlossen.

Diese Bugfixes betreffen insgesamt über 100 Pakete (darunter curl, nmap, openvpn, php5 und perl). Zusätzlich kommt wie bei Ubuntu 12.04 ein LTS-Kernel (3.2.51) zum Einsatz, welcher offiziell noch bis 2016 supportet wird.

** Ubuntu 13.10 **

Vor der Veröffentlichung des nächsten LTS-Releases im kommenden April haben die Developer von Ubuntu Version 13.10 (“Saucy Salamander”) freigegeben. Version 13.10 der beliebten Linux-Distribution ist ab sofort als Installation für alle dedizierten Server im Kundencenter verfügbar. Neben der Standard-Installation kann auch eine RAID1-Version gewählt werden.

“Saucy Salamander” wurde zeitgleich mit OpenStack’s neuer Version “Havana” vorgestellt. Ubuntu Server 13.10 läuft auf einem Kernel 3.11 und kommt mit einigen Updates. Dazu zählen unter anderem Qemu in der Version 1.5.0 und die Virtualisierungs-Library “libvirt” in der Version 1.1.1. Als Webserver kommt standardmäßig Apache 2.4 mit der Skriptingsprache PHP 5.5 zum Einsatz. Erstmals ist auch die openVZ-ähnliche Virtualisierungslösung LXC (“Linux Containers”) enthalten.

Hinsichtlich des Supports übernimmt “Saucy Salamander” die Policy des Vorgängers: Die nicht-LTS-Versionen werden nun noch 9 statt vormals 18 Monate lang mit Updates versorgt. “Saucy Salamander” wird damit 3 Monate nach erscheinen des nächsten LTS-Releases in den “End-Of-Life” Status gehen.

Weitere Neuerungen im Überblick:
– Qemu 1.5.0, libvirt 1.1.1
– Apache 2.4, PHP 5.5
– Verwaltung von Linux Containers (LXC) mit Juju
– OpenStack in Version 2013.2
– Python 3.3

——————————————————————

3.) Server News #2: FreeBSD 9.2 verfügbar

Mit dem Release von FreeBSD 9.2 (“Nakatomi Socrates”) kann dieses ab sofort im EUserv Kundencenter als 32- oder 64-Bit Version für dedizierte Server installiert werden. Das neue Production-Release bietet in erster Linie Support für SSD’s und deren bessere Integration in ZFS-Dateisysteme. ZFS unterstützt damit per Default TRIM für die Garbage Collection der SSD. Zudem wird für ZFS nun auch die Kompression mit dem lz4-Algorithmus supportet. Desweiteren hat das System-Analysetool DTrace ein Update auf Version 1.9.0 erfahren. In punkto Hardwareunterstützung gibt es zudem Neuerungen für Intel’s Gigabit-Ethernet Treiber “ixgbe” und “e1000″. Softwareseitig bringt FreeBSD 9.2 noch Updates für OpenSSH, OpenSSL, sendmail und awk mit.

Weitere Neuerungen im Überblick:

– ZFS unterstützt TRIM für SSD’s
– Unterstützung für virtio-Treiber im Kernel
– Support für lz4-Komprimierung bei ZFS
– Update der Intel Gigabit-Ethernet Treiber
– Zahlreiche Software-Updates

——————————————————————

4.) Server News #3: Wiki-Anleitung: Auswahl Boot-Medium

Mit der Erweiterung des Kundencenters um das Feature “Boot-Medium” ist es nun möglich, die zu bootende Festplatte für den Server festzulegen. Dabei bootet der Server automatisch nach jedem Softreboot oder Premium-Webreset von der ausgewählten Festplatte.

Eine Erklärung und Anwendungsbeispiele des Features finden Sie im EUserv-Wiki unter folgendem Link:

http://wiki.euserv.de/index.php/Kundencenter_Server_Boot-Medium

——————————————————————

5.) Support-Informationen: Erreichbarkeit am 31.10.

Augrund des gesetzlichen Feiertages am kommenden Donnerstag, den 31.10.2013, steht an diesem Tag unser Telefonsupport nicht zur Verfügung. Wir sind wie gewohnt jedoch auch an diesen Tagen per Email über das Supportsystem im Kundencenter erreichbar.

{lang: 'de'}

Tags:



Hyper-V Server 2012 / Wegfall Setupgebühren / Änderungen WebDAV

24.09.2013 | von Robby


Inhalt:

1.) Server News #1: Microsoft Hyper-V Server 2012 Core verfügbar
2.) Server News #2: Server der “Misurfi”-Reihe zu vergünstigten Konditionen
3.) Webspace News: Anpassung der WebDAV-Pfade

——————————————————————

1.) Server News #1: Microsoft Hyper-V Server 2012 Core verfügbar

Neben den lizenzpflichtigen Editionen von Windows Server 2012 bieten wir ab sofort den kostenfreien Hyper-V-Server 2012 Core an. Dieser vereint alle Hyper-V Funktionen der Standard- bzw. Datacenter-Versionen von Windows Server 2012. Hyper-V Server 2012 Core lässt sich über das EUserv Kundencenter installieren und mittels Remote Desktop verwalten. Zum Administrieren der VM’s kann PowerShell oder (unter Windows 8) der Hyper-V Manager genutzt werden.

Hyper-V Server 2012 Core enthält die Neuerungen des kostenpflichtigen Hypervisors. Dazu zählen neben der höheren Performance (bis zu 320 logische CPUs, 4 TB pyhsischen RAM und 1 TB virtuellen RAM je VM) diverse Features. Dies betrifft vor allem den Punkt Storage (Storage QoS, Schnellere Live-Migration, Online-Resizing von VHDX-Dateien uvm.)

Hyper-V Server 2012 Core kann als alleinstehender Host oder in einer Active-Directory Domäne betrieben werden. Da im Gegensatz zu Windows Server 2012 die Rechte zur Ausführung des Host-Betriebssystems nicht inklusive sind, eignet sich Hyper-V Server 2012 Core vor allem für die Virtualisierung von Linux-Systemen oder VDI-Lösungen.

Weitere Features im Überblick:

– Replikation von VM’s zwischen Hyper-V-Hosts
– Live-Migration von VM’s
– unterstützt VHDX-Festplatten bis 64 TB
– SMB in der Version 2.2

Limitierungen:

– keine Rechte für die Virtualisierung von Windows-Gästen
– Host auf Virtualisierung beschränkt (andere Dienste wie ADS, DNS oder DHCP können nicht parallel betrieben werden)
– keine GUI (Administration über PowerShell bzw. Kommandozeile erforderlich)

——————————————————————

2.) Server News #2: Server der “Misurfi”-Reihe zu vergünstigten Konditionen

Noch bis zum 30.09.2013 entfallen für alle Server der “Misurfi”-Reihe die Setupgebühren.
Die Server der “Misurfi”-Reihe eignen sich durch ihre gute Hardwareausstattung zu einem sehr günstigen Preis vor allem für Einsteiger,
Privatkunden oder Selbstständige, die für ihr Hosting auf einen eigenen dedizierten Rootserver Wert legen.

Direkter Link zum Angebot:

http://www.euserv.de/produkte/server/rootserver/misurfi-v6/index.php

——————————————————————

3.) Webspace News: Anpassung der WebDAV-Pfade

In allen Webspace-Tarifen gibt es seit dem 18.09. eine Änderung bzgl. der WebDAV-Pfade. Beim Zugriff mittels WebDAV wird das
Stammverzeichnis vom bisherigen <FTP-account>/www/data zu <FTP-account>/www geändert.

Diese Änderung hat zwei Hintergründe. Zum Einen kann so mittels WebDAV einfach auf die Log-Dateien zugegriffen werden.
Zum Anderen können die auf dem Webspace lagernden CGI-Skripte direkt verwaltet werden.

Zum Bearbeiten der Webseiten-Daten muss wie gewohnt in den Ordner “data” gewechselt werden.

{lang: 'de'}

Tags:



vServer Traffic Flatrate / Fedora 19 / XenServer 6.2 / neue Wikianleitung

31.07.2013 | von Robby

Hiermit veröffentlichen wir die Hosting- und Server-News bei EUserv vom 31. Juli 2013.


Inhalt:

1.) Server News: Neue Betriebsysteme Fedora 19 und XenServer 6.2
2.) vServer News #1: Einführung der Traffic-Flatrate
3.) vServer News #2: vServer mit monatlicher Vertragslaufzeit
4.) Support-Informationen: Neue Wiki-Anleitung zu ‘Xen mit Cloudmin’

——————————————————————

1.) Server News: Neue Betriebsysteme Fedora 19 und XenServer 6.2

Seit kurzem stehen im Kundencenter die Betriebssysteme Fedora 19 und XenServer 6.2 zur Installation für alle dedizierten Server bereit.

** Fedora 19 **
Wie jedes Fedora-Release, wird auch “Schrödinger’s Cat” mit neuester und experimenteller Software ausgeliefert. So gibt es neben einer Tech-Preview von Java 8 den DNS-Server BIND in der Version 10 sowie PHP 5.5. Als Init- und System-Management-Tool kommt wie gewohnt systemd 204 zum Einsatz. Dieses wartet mit neuen Features auf. Dazu zählen unter anderem “systemd-nspawn”, welches für die Bereitstellung unmodifizierter Fedora-Container auf einem Host sorgt. Weiterhin ist die Regelung der Ressourcenauslastung von Diensten während der Laufzeit hinzugekommen. Systemd ist in Fedora 19 weiterhin mit SysVinit kompatibel. Fedora 19 kann in den Versionen “Standard” oder “RAID 1″ installiert werden

Weitere Features im Überblick:

– MariaDB als Default MySQL-Option
– PHP 5.5
– Tech Preview von OpenJDK 8
– Integration von BIND 10
– Unterstützung von node.js

** XenServer 6.2 **
XenServer 6.2 ersetzt die bisherigen XenServer Free, Advanced, Enterprise, und Platinum Versionen. Mit der Version 6.2 erfolgt die Umstellung auf ein neues Lizenzmodell. Alle Funktionen der früheren Premiumvarianten sind nun ohne Lizenz nutzbar. Für den Citrix Support ist eine Lizenz notwendig, die Lizenzierung erfolgt pro physischer CPU. XenServer 6.2 steht als Installation mit LVM bereit.

Weitere Features und Änderungen:

– Performanceverbesserungen und eine Erhöhung des Limits auf 500 VMs pro Host
– vollständige Integration des Performance and Monitoring Supplemental Packs
– Support für neue Gast Betriebssysteme: Windows 8, Windows Server 2012, Debian Wheezy, uvm.
– erweiterter Treibersupport für neue Hardware

Die vollständige Liste aller momentan verfügbaren Betriebssysteme gibt es unter
http://www.euserv.de/produkte/server/betriebssysteme.php

——————————————————————

2.) vServer News #1: Einführung der Traffic-Flatrate

Die vServer-Tarife M,L,XL und ProM,ProL sowie ProXL gab es bisher mit einem monatlichen Freivolumen bei voller Bandbreite. Bei Erreichen des Freivolumens erfolgte bislang eine Drosselung der Anbindung auf 10Mbit/s. Diese Drosselung wurde entfernt – Damit hat jeder vServer eine unlimitierte Traffic-Flatrate ohne Zwangsdrosselung.

——————————————————————

3.) vServer News #2: vServer mit monatlicher Vertragslaufzeit

Bisher gab es die die vServer-Tarife als 3- und 12-Monatsverträge mit automatischer Vertragsverlängerung. Zusätzlich ist nun die
Laufzeit von 1 Monat mit einmonatiger Kündigungsfrist und automatischer Vertragsverlängerung hinzugekommen. Die monatlichen Preise sind
gleich geblieben, die Setupgebühr fällt geringfügig höher aus.

Noch bis Ende August 2013 entfällt bei allen vServern die Setupgebühr. Sie sparen einmalig bis zu 29,90 EUR. Weitere Infos unter
http://www.euserv.de/produkte/vserver

——————————————————————

4.) Support-Informationen: Neue Wiki-Anleitung zu ‘Xen mit Cloudmin’

Für das Betriebssystem-Image “Debian 6.0r0 mit Xen 4 und Cloudmin” wurde das EUserv-Wiki erweitert. Cloudmin ist eine auf Webmin
basierende Schnittstelle, die das einfache Administrieren von virtuellen Maschinen unter Xen ermöglicht. Mit dem Webinterface können
virtuelle Maschinen unkompliziert erstellt und kontrolliert werden. Der Guide deckt alle notwendigen Schritte ab – von der Installation
bis zur Nutzung von Cloudmin.

Der Guide steht im EUserv Wiki unter folgendem Link zur Verfügung:
http://wiki.euserv.de/index.php/Xen_mit_Cloudmin

{lang: 'de'}

Tags: , , , , ,



Server Bandbreite / zusätzliche vServer Module / neue Wiki-Anleitungen XEN

17.07.2013 | von Robby
Hiermit veröffentlichen wir die Hosting- und Server-News bei EUserv vom 17. Juli 2013.

Inhalt:
1.) Server News: Bandbreiten Typ Selektor im Betatest / Umschaltung auf Traffic Flatrate
2.) vServer News: Zusätzliche Module für iptables
3.) Support-Informationen: Neue Wiki-Anleitung zu ‘OpenXenManager’

——————————————————————

1.) Server News: Bandbreiten Typ Selektor im Betatest / Umschaltung auf Traffic Flatrate

Für alle Nutzer eines dedizierten Servers bei EUserv steht seit Heute die neue Funktion “Bandbreiten-Typ” im Kundencenter zur Verfügung.

Sie ist auf den ersten Blick etwas unscheinbar, bringt jedoch eine wesentliche Neuerung mit sich: Eine Traffic Flatrate. Und zwar ohne Zwangsdrosselung. Ohne Aufpreis. Für alle Servertarife.

Da wir nichts ohne ausreichende Tests machen und jedem Kunden die beste Qualität liefern möchten, läuft diese Funktion eine gewisse Zeit lang im Betatest. Wir beginnen mit einer “100 Mbps unmetered/Flatrate no SLA” – Option. Weitere Optionen werden folgen. Diese Option gilt auch für Server mit 1Gbps Port und bedeutet nicht deren Drosselung.

In dem Betatest – Zeitraum können Sie diese Funktion bereits vollumfänglich nutzen. Gleichzeitig werden wir unser Netzwerk für die Funktion optimieren und ausbauen. Wir bitten daher um Feedback und Fragen im Forum.

Alle Kunden die nichts ändern wollen, nutzen die Voreinstellung “Standard”. Diese Einstellung entspricht des standardmäßig im Tarif enthaltenen Bandbreitentyps/Trafficabrechnung.

Link zum Forum:
http://forum.euserv.de/index.php/topic,8281.0.html

——————————————————————

2.) vServer News: Zusätzliche Module für iptables

Die vServer – Umgebungen “Testumgebung für vServer Trial” und die “Live-Systeme” wurden um folgende Module erweitert. Die Module ermöglichen z.B. eine erweiterte Konfiguration mittels IPTABLES. Das Laden der Module kann durch einen Restart des vServer durchgeführt werden.

Die neuen Module sind: xt_iprange, ipt_mac, ipt_connlimit, ipt_comment, ipt_addrtype, xt_connbytes, xt_hashlimit, xt_policy, xt_recent, xt_socket, xt_string, xt_time

——————————————————————

3.) Support-Informationen #2: Neue Wiki-Anleitung zu ‘OpenXenManager’

Mit dem Release von XenServer 6.1 zur vollautomatischen Installation im EUserv Kundencenter halten wir einen nützlichen Guide für alle Linux-User im Wiki bereit. Mit OpenXenManager können Sie ohne viel Aufwand in wenigen Minuten eigene VM’s erstellen, klonen, starten und anhalten. Die mitgelieferten Tools ermöglichen Ihnen darüber hinaus ein solides Monitoring des Hosts und der virtuellen Maschinen – Das EUserv-Wiki zeigt wie’s geht: http://wiki.euserv.de/index.php/Guide_OpenXenManager

——————————————————————

 

{lang: 'de'}

Tags: , , , , ,



|

  • Kategorien




  • Über diesen Blog

    Dies ist der offizielle Weblog der europa-weiten Webhosting- Marke EUserv.
    Er bietet witzige Episo- den aus dem Arbeits- alltag, Fachthemen, sowie Präsentation und Informationen in eige- ner Sache.

    mehr...