Online Verkaufen auf der richtigen Plattform: Ein Anwendungsbeispiel für den Filer Pro SSD

14.10.2014 | von katjaateuserv | views: 0

 

Welche Möglichkeiten Sie mit den Servern der im September 2014 gestarteten ‚Filer Pro‘ Serie haben, möchten wir Ihnen heute anhand eines kleinen Beispiels beschreiben.

Ihre Ausgangslage:
Sie betreiben einen Onlineshop mit vielen kleinen Thumbnails als Produktvorschau, den dazugehörigen Produktbildern sowie einen Downloadbereich für PDF’s, welcher Produktblätter, Beschreibungen und technische Daten für Ihre Produkte beinhaltet.

Wollen Sie es möglichst preiswert oder fangen mit dem Onlineverkauf gerade erst an, dann reicht ein größeres Webspace-Paket mit genügend Speicherplatz und Datenbankanbindung aus. Wenn Sie alles richtig gemacht haben, wird erfahrungsgemäß in unserem Support innerhalb von weniger als einem Jahr folgende oder ähnliche Anfrage von Ihnen auflaufen:

‚Ich bin der Administrator des Onlineshops www.xyz-shop.de und musste feststellen, dass das Shop in den letzten Wochen recht langsam geworden ist und die Thumbnails langsam aufgebaut werden. Was kann ich dagegen tun?‘

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Ihr Onlineshop läuft also. 🙂

Jetzt gilt es also, das laufende Onlineshop auf eine solide und planbare Plattform zu migrieren. Denn Sie wollen sich ja auf Ihr Onlineshop konzentrieren ‚Schuster bleib bei Deinen Leisten.‘ oder so ähnlich hieß das Sprichwort…

Welche Plattform benötigen Sie?
Die einfachste, preiswerteste und schnellste Lösung ist ein einfacher dedizierter Server. BITTE verwerfen Sie den Gedanken sofort wieder! Ein _einzelner_ dedizierter Server ist eine tolle Sache für simples Webhosting oder ein paar virtuelle Maschinen darauf, aber unklug für den Betrieb eines Onlineshops.

Warum?
3 Gründe: Verfügbarkeit, Geschwindigkeit und Skalierbarkeit.

Gegen wir zurück auf Anfang:
Sie wollen mit Ihrem Onlineshop Dinge v
erkaufen, d.h. Sie können und wollen sich vermutlich auch nicht ständig um das Onlineshop an sich, sondern lieber um die verkauften Waren kümmern. Ist die Besucherzahl zu groß, ist ein Server ganz schnell zu klein. Ihre Plattform muss also mitwachsen. Sinnvollerweise sollten Sie einen Zeitraum von 3-5 Jahren planen, bevor Sie größere Änderungen vornehmen.

Was benötigen Sie zum Einstieg?
· Einen Administrator, der mindestens 1x im Monat, besser 1x wöchentlich jeden Server prüft und schaut, ob alles i.O. ist. Idealerweise überwacht er den Server mit Tools wie MRTG oder Nagios.
· 1x Backend Server für Datenbank und File-Storage.
· 2x Frontend Server als Webserver.
· Eine Kommunikationsschnittstelle zwischen den Servern, die nicht nach extern sichtbar ist (z.B. ein VLAN).

Diese minimale Konfiguration sollte bestehen aus:
· 1x Filer Pro SSD 8T
· 2x Prime64 SSD v5
· 1x VLAN
· 1x 16er IP-Subnetz

· Skalierbar ist das System durch das Hinzufügen von weiteren Webservern als Frontend. Ebenso kann der Fileserver als Backend erweitert werden, durch zusätzliche Maschinen; Stichworte Datenbankreplikation und verteiltes Dateisystem.
· Schnelle Geschwindigkeit wird durch einen möglichen Austausch der Frontend Server realisiert (z.B. Ersatz durch einen größeren Server)
· Verfügbarkeit wird realisiert durch mindestens 2x Frontend Server und 1x zuverlässigen Backend Server, der den Ausfall einer Festplatte durch den Hardware Raid Controller ohne Downtime kompensieren kann.

Das Ganze kann man natürlich ständig schön erweitern, denn es ist nur eine Basiskonfiguration.

Machen Sie was daraus!

 

{lang: 'de'}

Tags: , , , , , ,


Kommentar schreiben

Kommentar

  • Kategorien




  • Über diesen Blog

    Dies ist der offizielle Weblog der europa-weiten Webhosting- Marke EUserv.
    Er bietet witzige Episo- den aus dem Arbeits- alltag, Fachthemen, sowie Präsentation und Informationen in eige- ner Sache.

    mehr...